Eine Stadt ist eine Marke, ob sie will oder nicht. [...] Die Entscheidung ist daher nicht für oder gegen eine Marke, sondern nur, ob man sie strategisch nutzt oder sie brach liegen lässt.

Markenprozess für Osnabrück

Seien Sie gespannt - bleiben Sie informiert - machen Sie mit!

Der Startschuss für eine langefristige, strategische Ausrichtung des Stadtmarketings ist gefallen. In einem mehrstufigen Prozess wird ab Herbst 2022 ein einheitliches Markenkonzept für Osnabrück ermittelt und umgesetzt, das die Stärken der Stadt nach vorne stellt und ihr Image nachhaltig stärkt.  

Den Stadtmarkenprozess hat die Marketing Osnabrück GbmH federführend für die Stadt Osnabrück mit Unterstützung der Oberbürgermeisterin und des Stadtrates initiiert und vorbereitet. Nun gilt es, die einzelnen Schritte in die Tat umzusetzen.

Die Marketing Osnabrück wird Sie hier über die einzelnen Schritte zur Stadtmarke und die Möglichkeiten, sich zu beteiligen, auf dem Laufenden halten.

Ausgangslage

Osnabrück im Vergleich zu anderen Städten

In überregionalen Umfragen und Statistiken erscheint das Image Osnabrücks „diffus und wenig aussagekräftig“ (siehe PDF Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2020). Osnabrück steht im Städteranking 2020 von 49 deutschen Städten und dem Stadtstaat Bremen auf einem unterdurchschnittlichen 34. Platz. Nur ca. jeder 5. Deutsche (19% von absolut 10.000 Befragten) verbindet konkrete Vorstellungen mit Osnabrück. Das ist kein Ruhmesblatt. Zugleich sind diese Bewertungen aber auch ein Vorteil, denn es fehlen ebenfalls negative Vorstellungen. Für Osnabrück bedeutet dies die große Chance, das Stadtimage selbst zu analysieren und seine Stärken zu stärken.

Von Politik, Verwaltung, Stakeholdern und aus der Wirtschaft gibt es seit langem den Wunsch, das Marketing für Osnabrück am Ziel einer größeren Sichtbarkeit und Steigerung der Attraktivität auszurichten. Daher hat der Rat der Stadt die Marketing Osnabrück GmbH mit Beschluss vom 17.3.2020 beauftragt, im Zuge ihrer Neuausrichtung die gesamtstädtische Marke Osnabrücks zu füllen und zu stärken. So müsse es das Ziel sein, „ein gesamtstädtisches Marketing und Zielsetzung für das Oberzentrum zu entwickeln und die Akteure der einzelnen Segmente, die auf die Wahrnehmung der Stadt einzahlen, einzubeziehen. Dem Stadtmarketing obliegt die zentrale Leitung und Steuerung aller Maßnahmen zur Förderung der nachhaltigen Attraktivität und des positiven Images der Stadt Osnabrück nach außen und innen.“

Diesem Auftrag wird die Marketing Osnabrück GmbH mit dem im Herbst 2022 beginnenden Markenprozess nachkommen.

Was ist eine Stadtmarke?

Hintergrundwissen

Das größte Missverständnis wollen wir gleich hier ausräumen: Es geht NICHT um ein Logo oder einen Slogan für die Stadt Osnabrück.

Eine Marke ist vielmehr das Image, das die Menschen im Kopf haben. Ihre Vorstellungen von etwas - seien sie positiv oder negativ - sind immer mit Emotionen verbunden, die die Wahrnehmung bestimmen. Auch das Image einer Stadt wird von Bildern, Vorstellungen und Emotionen bestimmt. Wer sie kennt, kann sie nutzen. Wer die attraktivsten Markenbausteine kennt, kann sie unterstützen, hervorheben und so verstärken. 

Eine starke, attraktive Stadtmarke ist dabei eines jener Instrumente, um in diesem Wettbewerb zu bestehen und die Zukunft aktiv zu gestalten. Sie ist kein Selbstzweck, sondern ein ökonomischer Mehrwert und Wettbewerbsvorteil.

Dabei gilt es, die Stärken Osnabrücks objektiv unter breiter Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner zu analysieren und daraus Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven zu erarbeiten. Um das Image der Stadt – also die Marke - zu stärken, gilt es, die Stärken zu ermitteln, die zum Image der Stadt gehören, d.h. die Vorstellungen, die in den Köpfen der Bürgerinnen und Bürger vorhanden sind.  

Markenprozess

Schritt für Schritt

Der gesamte Prozess ist unabhängig, neutral und objektiv.

In einem ersten Schritt werden Stakeholder und Interessierte aus allen Bevölkerungs- und Berufsgruppen in geführten Workshops zu thematischen Schwerpunkten der Stärken Osnabrücks befragt.

Daraus wird in einem zweiten Schritt eine Onlinebefragung für Bürgerinnen und Bürger sowie des Umlandes entwickelt, an der jede/jeder teilnehmen kann. Diese transparente Form der Beteiligung erfolgt niedrigschwellig, integrativ und ganzheitlich.  

Die Erkenntnisse aus der Umfrage lassen die Markenbausteine Osnabrücks sichtbar werden und bilden die Grundlage für die Erarbeitung einer Strategie, die sich auf die analysierten, inhaltlichen Stärken Osnabrücks konzentriert.

Bei diesem Prozess ist die Unterstützung von langjährigen Experten notwendig, um die nötige Methodik und Akzeptanz zu gewährleisten. Die Marketing Osnabrück hat sich deshalb entschlossen, auf die Zusammenarbeit mit der renommiertesten deutschen Agentur im Bereich Stadtmarken zu setzen. Die Brandmeyer Markenberatung GmbH und die Stadtmanufaktur GmbH haben bereits zusammen mehrere Städte erfolgreich auf dem Weg zur starken Stadtmarke begleitet wie z. B. Hamburg, Bielefeld, Dresden, Lübeck oder Kopenhagen.   

Ziele

Warum braucht Osnabrück einen Markenprozess?

Die Konkurrenzfähigkeit einer Stadt wird angesichts der wirtschaftlichen Lage aufgrund von Corona-Pandemie, Ukrainekrieg und Inflation bedeutsamer. Städte stehen zunehmend im Wettbewerb um Bewohnerinnen und Bewohner, Unternehmen sowie Investorinnen und Inverstoren als auch Fachkräfte, welche einer Stadt Wertschöpfung bringen. Eine starke, attraktive Stadtmarke ist dabei eines jener Instrumente, um in diesem Wettbewerb zu bestehen und die Zukunft aktiv zu gestalten. Sie ist kein Selbstzweck, sondern ein ökonomischer Mehrwert und Wettbewerbsvorteil.

Eine solche Stärken-Strategie bildet die Grundlage für eine zeitgemäße Stadtvermarktung, die ganzheitlich agiert und Angebote, Produkte und Leistungen anbietet, eine Erzählgeschichte von Osnabrück entwickelt und folglich wesentlicher Treiber einer positiven Entwicklung der Stadt sein kann. Die Wahrnehmung der Stadt Osnabrück wird durch einen strukturierten und die Bürgerinnen und Bürger sowie Stakeholderinnen und Stakeholder involvierenden Beteiligungs-Prozess verbessert. Er ist die Basis für eine verstärkte positive Wahrnehmung der Stadt nach außen und innen, denn die Bürgerinnen und Bürger sind die glaubwürdigsten Botschafterinnen und Botschafter der Stadt.

Mehr Osnabrück erleben?

Hinweis zu eventuellen kurzfristigen Änderungen

Bitte erkundigen Sie sich auf den Homepages oder direkt in den jeweiligen Häusern nach den aktuellen Öffnungs- und Veranstaltungszeiten, Preisen, Absagen etc. Diese Angaben können sich kurzfristig ändern!